Gymnasiale Oberstufe

Einführungsphase

Die Einführungsphase bildet das Bindeglied aus der Mittel- in die Oberstufe und führt die Schüler*innen an das Arbeiten sowie die sich veränderten Anforderungen der Oberstufe heran.

Auch in der gymnasialen Oberstufe finden sich die vier Schwerpunkte der IKS - MINT, Musik, soziales Lernen und Sport - in Curricula, Einführungswoche, Methoden- und Fachtagen, Neigungs- und Leistungskursen, und vielem mehr wieder.

Die Schüler*innen lernen mit Eintritt in die Einführungsphase durch die jährlich stattfindende Einführungswoche  den gesamten Jahrgang kennen.

Da die Qualifikationsphase nicht mehr im Klassenverband, sondern im Kurssystem organisiert ist, führen wir die Schüler*innen bereits in der Einführungsphase im Kurssystem an diese Organisationsstruktur heran.

Der enge Kontakt zur Klassenlehrkraft, den die Schüler*innen aus der Unter- und Mittelstufe kennen, bleibt auch in der Oberstufe durch den sogenannten Tutor, bzw. die Tutorin bestehen. In der Einführungsphase bilden wir eine zusätzliche Tutor*innenstunde im Stundenplan ab, in der neben organisatorischen Belangen auch das soziale Lernen, das Methodenlernen sowie das Präsentieren im Zentrum stehen.

In der Einführungsphase bekommen die Schüler*innen einen sehr genauen Einblick in die Erwartungen und Anforderungen an die in der Qualifikationsphase folgenden Leistungskurse, indem sie bereits zur Einführungsphase Neigungskurse belegen.

Neben den regelmäßig stattfindenden Neigungs- und Leistungskursen Musik und Sport wird unser naturwissenschaftlicher Schwerpunkt auch in der Oberstufe hervorgehoben, indem Biologie, Chemie und Physik in der gesamten gymnasialen Oberstufe 3-stündig unterrichtet wird (Leistungskurs 5-stündig).

Qualifikationsphase

Nach erfolgreichem Absolvieren der Einführungsphase erhalten die Schüler*innen die Zulassung zur Qualifikationsphase. Diese ist gegliedert in die vier Halbjahre Q1 bis Q4 und die Schüler*innen belegen Grund- und Leistungskurse. Das umfangreiche Angebot an Leistungskursen an der IKS umfasst fast den gesamten Fächerkanon inklusive der garantierten Einrichtung von Sport- und Musik-Leistungskursen.

In den beiden belegten Leistungskursen erhalten die Schüler*innen die Möglichkeit, ihr curriculares Wissen durch die vertiefenden extracurricularen Fachtage zu ergänzen.

Eine intensive Beratung und Begleitung durch die Studienleitung in allen Fragen rund um die gymnasiale Oberstufe und das Abitur wird durch viele begleitende Maßnahmen und Angebote im Bereich der Berufs- und Studienorientierung komplettiert.

Zu Beginn der Q1 findet die Berlinfahrt statt, in welcher die Schüler*innen Berlin samt der kulturellen, historischen und politischen Besonderheiten kennenlernen. Zeitgleich nehmen die Schüler*innen der Q3 an der Studienfahrt ins europäische Ausland teil. Inhalte und Aktivitäten orientieren sich an den gewählten Leistungskursen.

Am Ende der Q3 wählen die Schüler*innen ihre fünf Prüfungsfächer für das Abitur, wovon Deutsch und Mathematik Pflichtprüfungsfächer sind.

Allgemeine Informationen zum Landesabitur finden Sie in der Infobruschüre „Abitur in Hessen - ein guter Weg“ des Hessischen Kultusministeriums:

  • „Abitur in Hessen - ein guter Weg“ (PDF, Quelle)
Diese Homepage verwendet Cookies. Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ablehnen