Sie sind hier: Schulprofil / Schwerpunkt MINT
17. Dezember 2017
MINT-Aktivitäten an der IKS (pdf)
Präsentation zum Tag der Offenen Tür am 19.11.2016
IKS als Junior-Ingenieur-Akademie
Netzwerk Schule 3.0

Seit dem Schuljahr 2013/14 gehört die IKS dem Netzwerk „Schule 3.0 – Zukunftstechnologien in den Unterricht“ an.

 
Presse

Rüsselsheim: Kant-Schüler überzeugen in bundesweiten Vergleichstest in Mathematik und Naturwissenschaften (02.04.2014 MS)

 

 

 

Wettbewerbe

Jugend Forscht
Mathematik-Wettbewerbe
Weitere Wettbewerbe

 

 

Kant-Schule in Sachen MINT und Umwelt auf Erfolgskurs

Die Immanuel-Kant-Schule ist mit ihren MINT-Fächern und ihrem Umwelt-Engagement weiter auf Erfolgskurs. Erneut hat die Schule die Auszeichnung als „MINT-freundliche Schule“ erhalten. Damit bescheinigt die BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen", dass die IKS ihr Profil in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik in den vergangenen drei Jahren erfolgreich weiterentwickelt hat. Erst vor wenigen Wochen ist die IKS auch als „Umweltschule" für ihr besonderes Engagement in Umweltschutz und ökologischer Bildung ausgezeichnet worden.
Die Auszeichnung „MINT-freundliche Schule" wurde am vergangenen Montag (27.11.) im Senckenbergmuseum in Frankfurt überreicht. Im Jahr 2014 erhielt die IKS die Auszeichnung zum ersten Mal, sie wird regelmäßig erneuert und berechtigt dazu, das entsprechende Siegel zu führen. Mehrere Organisationen aus Naturwissenschaft und Wirtschaft unterstützen die Initiative, die Schirmherrschaft hat Kultusminister Alexander Lorz.
Die Auszeichnung „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft" ist für die IKS neu und wurde Ende Oktober in Frankfurt überreicht. Vergeben wird sie vom hessischen Umweltministerium und vom Kultusministerium gemeinsam. Wichtig für diese Auszeichnung waren insbesondere die Umwelt-AG der Schule, der Schulgarten und die Imkerei samt Bienenvölkern. Mit der Auszeichnung ist die Aufgabe verbunden, das Engagement im Bereich der Umwelterziehung und der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung weiter voranzutreiben.

Das Foto zeigt zwei MINT-Anprechpartnerinnen der IKS, Simone Djukanovic (3.v.l.) und Dr. Jasmine Wismar (6.v.l.), bei der Übergabe der MINT-Auszeichnung am 27.11. im Senckenbergmuseum in Frankfurt; außerdem auf dem Foto: Dr. Thomas Schneidermeier, Zentrum für Chemie (2.v.l.), Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender "MINT Zukunft schaffen!" (4.v.l.), Rita Flad, Hessisches Kultusministerium, Referat Gymnasien (2.v.r.)

Presseinformation Gesamte Pressemitteilung hier ...

Auszeichnung „MINT-freundliche Schulen“ in Hessen
Frankfurt/Berlin, 27. November 2017

35 Schulen aus Hessen wurden heute als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Davon erhielten 17 Schulen das erste Mal die Auszeichnung und weitere 18 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« geehrt.
Darüber hinaus wurden erstmalig sieben Schulen als „MINT-freundliche Schule | Digitale Schule“ ausgezeichnet. Diesen Schulen wurde es durch einen Leitfaden ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung kann von einer digitalen Schule gesprochen werden.
Alle Schulen wurden somit für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) heute ausgezeichnet.
Die Ehrung fand im Rahmen der Tagung „Neue Wege im Unterricht - Zukunftstechnologien und Ressourceneffizienz“ des Zentrums für Chemie unter Leitung und auf Einladung von Dr. Thomas Schneidermeier im Senckenbergmuseum statt.
Die Auszeichnung der Schulen in Hessen steht unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Prof. Dr. Lorz und der Kultusministerkonferenz (KMK).
„Die MINT-freundlichen Schulen in Hessen leisten mit ihrem klaren Fokus der Förderung der MINT-Unterrichtsfächer eine ganz hervorragende Arbeit. Sie tragen damit ganz wesentlich dazu bei, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur für diese Unterrichtsfächer begeistern können, sondern dass es auch zukünftig ausreichend qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber für MINT-Ausbildungsberufe gibt. Mein Dank gilt daher dem Netzwerk ‚MINT Zukunft schaffen‘ für ihre Initiative und die heutige Auszeichnung der Schulen“, erklärte Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz.
„Die MINT-freundlichen Schulen sind meist digital sehr affin und haben hohes Interesse daran, die für die Digitalisierung notwendige Transformation in der Schule anzustoßen. Die MINT-Projekte und -Schwerpunkte zeigen zudem, dass die MINT-Verantwortlichen an „unseren“ Schulen auch hochengagierte Querdenker sind, die Talentbiotope an ihren Schulen schaffen - Die Kombination von beidem ist mehr als ungewöhnlich, das schaffen manche Vorstandsvorsitzende in Wirtschaftsunternehmen nicht! Das ist die beste Voraussetzung, um auch den nächsten Schritt, den zur 'Digitalen Schule' zu gehen“ sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“...

Die Pressemeldung stammt von der Initiative "MINT Zukunft schaffen" und enthält Listen der in Hessen geehrten Schulen, eine Auflistung der an der Initiative beteiligten Organisationen sowie Zitate von einigen ihrer Repräsentanten und des Kultusministers Lorz zum Thema

Konzept "Umweltschule" beim Hessischen Kultusministerium hier...

 

IKS als "MINT-freundliche Schule" ausgezeichnet!

Das Zertifikat wurde in einer Feierstunde am 11. November 2014 beim Verband der Elektrotechnik in Frankfurt von der Bildungsinitiative „MINT Zukunft schaffen“ an die Schule überreicht.

Die gesamte Schulgemeinde der IKS ist stolz und freut sich sehr über diese Auszeichnung. Viele Kolleginnen und Kollegen v.a. aus dem zuständigen Fachbereich III der Schule haben im letzten Schuljahr intensiv an der Bewerbung für dieses Zertifikat gearbeitet und sich zusammen mit Schüler/innen über ihren Unterricht hinaus sehr stark engagiert. Diese Teamarbeit ist nun mit der Auszeichnung zu einem erfolgreichen Abschluss gelangt.

Das Zertifikat bescheinigt der IKS ein weit überdurchschnittliches Engagement im Bereich der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Das gilt sowohl für die hohe Qualität des Unterrichts in den höchst modern ausgestatteten Fachräumen, als auch für die vielfältigen Kooperationen mit außerschulischen Partnern, wie z.B. das kürzlich gestartete Modellprojekt der „Junior-Ingenieur-Akademie“ im Fach Informatik in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom-Stiftung.

Gerade in den letzten Jahren hat sich dadurch in der Schule eine weitere Profilbildung neben den Bereichen Musik und Sport deutlich herausgebildet. Zu den weiteren Kennzeichen des zeitgemäßen Unterrichts an der IKS zur gezielten Vorbereitung der Schüler/innen auf die MINT-Berufe gehören im Mathematikunterricht der Oberstufe z.B. die Arbeit mit modernen grafikfähigen Taschenrechnern, um neue Technologien in den Unterricht zu integrieren. Der Wettbewerb „Science-Slam“ im Physikunterricht der Jahrgangsstufe 9 verfolgt das Ziel, wissenschaftliche Sachverhalte in einer ansprechenden Präsentation einer mit Fachexperten aus der Wirtschaft besetzten Jury zu vermitteln. Ein Schwerpunkt des Chemieunterrichts ist das eigene experimentelle Arbeiten der Kinder und Jugendlichen, dazu erwerben sie schon in der Klasse 7 den „Labor-Führerschein“. Die Biologie schließlich verbindet mit ihrem „grünen Klassenzimmer“ den Klassenraum mit Schulgarten und Schulteich, wo theoretisches Wissen sofort praktisch angewendet werden kann.

Ein Höhepunkt für Leistungskursschüler der Oberstufe ist das Praktikum im X-Lab der Universität Göttingen mit Experimenten zur Gentechnik.

Die Stundenzahl in der Einführungsphase der Oberstufe in den Naturwissenschaften ist um eine Stunde erhöht und im Fortgang werden kontinuierlich Leistungskurse in allen Fächern angeboten. Jugend-forscht-Projekte, Praktika bei Firmen der Region und die Teilnahme an vielen Wettbewerben runden das breite Angebot ab.

Naturwissenschaften zum Anfassen

  • Unterstufe: Naturwissenschaftlicher Unterricht zum Anfassen und Be-greifen
  • Oberstufe: Unterricht auf hohem Niveau

Wir legen besonderen Wert auf

  • Fachübergreifende Inhalte
  • Unterrichtsbegleitende Exkursionen
  • Naturwissenschaftliche AGs in den Klassen 5 bis 7
  • Wahlunterricht in den Naturwissenschaften und Informatik in den Klassen 8 und 9

Teilnahme an Wettbewerben wie

  • Jugend Forscht (Schulpreis 2012)
  • Schüler experimentieren
  • Biologie-Schülerolympiade

Außerdem bieten wir

  • Kontinuierliches Leistungskursangebot in Mathematik und allen Naturwissenschaften
  • Fachübergreifende Unterrichtsangebote in 12/13
  • Kooperation mit Hochschulen und Firmen (z.B. mit der Firma Merck)

Besondere Aktivitäten

Wir bieten zahlreiche Arbeitsgemeinschaften im naturwissenschaftlichen Bereich an:

  • AG Informationstechnische Grundbildung für die Klassen 5,
  • Zoo- und Tierpatenschaften
  • Garten-AG
  • Besondere Beratung zur Suchtprävention in Klasse 7
  • Präsentationssoftware-Kurse für Fortgeschrittene (als Abitur-Vorbereitung)
  • Virtuelle Klassenräume im Lo-net
  • IKS-Tradition: Vorträge zu besonderen Anlässen (z.B. Einsteinjahr, Jahr der  Astronomie)

Mathematik: Fördern und Fordern        

Im Fach Mathematik bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Angebot. Unser Ziel ist es, schwache Schüler zu fördern und leistungsstarken Schülern die Möglich­keit zu geben, sich in Wettbewerben neuen Herausforderungen zu stellen.

Förderkurse für          

  • Schüler/innen der Klassen 5 und 6
  • Schüler/innen der Jahrgangsstufe 11 (Auslandsrückkehrer)
  • Ferienkurse zur Vorbereitung der Klasse 7 (Aufarbeitung wichtiger Inhalte aus 5/6)       
  • Mathe-Kids (AG zur Förderung leistungsstarker Schüler der Klassen 5 bis 7)
  • Leistungskurse garantiert
  • Fächerübergreifene Unterrichtsangebote in 12/13

Teilnahme an Wettbewerben:           

  • Känguruh-Wettbewerb (Klasse 5 und 6)
  • Mathematik ohne Grenzen (Jahrgänge 9/10)

Ein mathematisches Highlight war die Ausstellung des Mathematikums Gießen im Oktober 2010 in der Aula der IKS. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Grundschule Hasengrund realisiert.

Die Nawi-Räume an der IKS

Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2010/2011 wurden die neuen Unterrichtsräume der Naturwissenschaften mit modernster Ausstattung eingeweiht.